VMS 24 Hours of Spa: Team II auf P15 mit großem Erfolg!

Die 24 Stunden von Spa Francorchamps, ausgetragen von Virtual-Motorsport.de und ihrem Partner AH-Werbemittel.de, sind vorbei und für uns war es die bis dato größte Herausforderung.

Auf Platz 38 qualifiziert schaffte es unser Aston Martin V8 in den Händen von R.Ayitos, J.Bitomsky, B.Buchholz und M.Hackl auf einem sehr sehr guten 15. Rang über die Ziellienie. Dabei sah es zu Beginn alles andere als gut aus: Binnen weniger Runden wurde man in der Startphase bis auf Platz 48 durchgereicht - das aber nicht ganz unabsichtlich. Das Quartett im Auto mit der Startnummer 176 wollte sich gerade zu Beginn aus allen heraushalten und fuhr mit dieser Strategie gut.


Peu à Peu arbeitete man sich im Feld nach vorne, dazu kam der erste Regenschauer genau zum richtigen Zeitpunkt, sodass man auf einen weiteren Stop verzichten konnte. Noch im ersten Rennviertel erlaubte man sich eine DriveThrough und sammelte bis zum späten Abend weitere drei TrackCuts. Auf diesen drei Cuts schafften es die vier Piloten aber bis ins Ziel und fuhren so rund vierzehn Stunden mit drei Verwarnungen über die Strecke.


Weitaus schlimmer traf es unser erstes Team mit der Startnummer 166 pilotiert von P.Huntzel, A.Radizi, R.Ruacana, P.Schalm und S.Schlüter. Im Qualifying positioniert man sich, als einer von zwei Mercedes AMG Evo, auf einem respektablen fünfzehnten Platz, wurde dann aber gleich zu Beginn des Rennen am Ende der Camel-Straight unsanft von einem anderen Auto gedreht und schlug mit dem Heck voran in die Reifenstapel ein. Ein lange Weg zurück an die Box und lange Repair-Time ließen die 166 dann weit zurückfallen. Diese Kollision spiegelte dann fast den gesamten Rennverlauf wider, einzig in den beiden Regenphasen konnte man den Mercedes im Feld weiter nach vorne bringen. Einige kleine Fehler und unverschuldete Zwischenfällen resultierten dann in einem fünfundzwanzigsten Platz nach knapp 600 Rennrunden.

An dieser Stelle nochmal größen Respekt an unsere Fahrer, die Spotter, das gesamte Grid, die Veranstalter und auch die Streamer, die das gesamte Event übertragen haben.